Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2021
Am Ende helles Glück.
Wie lassen sich Nahtoderfahrungen deuten?
Der Inhalt:

Schwul und katholisch

von Matthias Drobinski vom 27.11.2021
Seit 30 Jahren ertrotzt sich eine besondere Gottesdienstgemeinde ihren Freiraum.
Schwul, katholisch, Sexualität, GlaubeBeten im Freiraum: Gregor Schorberger (Foto: Größenwahn Verlag)
Schwul, katholisch, Sexualität, GlaubeBeten im Freiraum: Gregor Schorberger (Foto: Größenwahn Verlag)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Es war ein wahres Pfingstfest in der schlichten Kirche, erbaut in der Not der Nachkriegszeit. 25 Männer saßen rund um den Hauptaltar und sangen »Komm heil’ger Geist, kehr bei uns ein«; ein Moderator begrüßte den Priester und bat ihn, den Gottesdienst zu leiten. »Ich hatte Herzklopfen«, erinnert sich Gregor Schorberger. Er kannte niemanden aus der Runde. Als Krankenhausseelsorger stand er im Dienst der katholischen Kirche. Aidskranke pflegen, wie er es tat, das war sehr erwünscht. Sich aber offen als schwuler Mann zu erkennen zu geben – das konnte zur Entlassung führen. Konnte er der Gemeinde vertrauen, die sich da in der Frankfurter Maria-Hilf-Kirche versammelt hatte? Vom Ablauf her war dieser Pfingstgottesdienst eine gut katholische Messe, nur dass einer der Männer predigte und zum Friedensgruß einige sich auf den Mund

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.