Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2019
Abschied von Gandhi
150 Jahre nach seiner Geburt herrschen in Indien Gewalt und Fanatismus
Der Inhalt:

Fehlurteil schürt Frauenhass

von Andrea Teupke vom 04.10.2019
Das Berliner Landgericht hat übelste Beleidigungen für rechtmäßig erklärt

Es gibt Wörter, die möchte man weder lesen noch schreiben müssen. Das Wort »Drecksfotze« ist so ein Wort. Leider ist es unverzichtbar, wenn es darum geht, über das eklatante Fehlurteil des Berliner Landgerichtes aufzuklären. Geklagt hatte die Grünen-Politikerin Renate Künast. Sie wollte es nicht hinnehmen, dass politische Gegner sie als »Stück Scheiße« oder »Sondermüll« beschimpfen und ihr mit Vergewaltigung drohen. »Knattert sie doch mal so richtig durch«, schrieb ein Kommentator auf Facebook. Das Berliner Landgericht konnte darin jedoch keine »Schmähkritik« erkennen. Es handele sich auch nicht um strafbare Beleidigungen, sondern um »Meinungsäußerungen mit Sachbezug«.

Diese Begründung ist geradezu atemberaubend frauenfeindlich. Worin soll bei solcherart sexualisierten Beleidigungen der »Sachbezug« bestehen? Wie k

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen