Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2022
Chinas Propagandisten
Wie westliche Influencer die Unterdrückung der Menschen beschönigen
Der Inhalt:

Inflation
Wenn alles teurer wird

vom 29.06.2022
Wie kommen Menschen mit der Inflation zurecht? Bei dreien haben wir genauer nachgefragt
Eher halb leer, als halb voll: Die Inflation frisst die Geldvorräte auf. (Foto: Photocase/suschaa)
Eher halb leer, als halb voll: Die Inflation frisst die Geldvorräte auf. (Foto: Photocase/suschaa)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

»Es bleibt nichts, was ich noch einsparen könnte« Andrea Berndt (57),Hartz-IV-Empfängerin, Berlin

Ich lebe von Hartz-IV, das ist ja angeblich die Grundsicherung. Aber das Geld reicht hinten und vorne nicht, schon vor den Preissteigerungen war das eng. Mein Stromabschlag wurde um 35 Euro erhöht, damit bleibt mir zum Leben noch weniger. Gleichzeitig werden die Lebensmittel immer teurer. Käse, der früher 1,50 Euro gekostet hat, kostet jetzt 2,50. Brot, dass es für 69 Cent gab, kostet einen Euro. Öl kaufe ich schon seit Langem nicht mehr. Trotz der geringen Möglichkeiten versuche ich, mich möglichst gesund zu ernähren und gucke immer, was gerade im Angebot ist. Aber im Grunde ist wirklich alles teurer geworden.

Wenn ich etwas kaufen muss, was nicht im Regelsatz vorgeseh

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.