Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2021
Der vergessene Frieden
Warum zivile Konfliktlösungen so wichtig sind und was die Kirchen dafür tun
Der Inhalt:

Fußball-Europameisterschaft
Das Ende der schönen Erzählung

von Judith Bauer, Constantin Wissmann vom 15.06.2021
Die Deutsche Nationalmannschaft taugt nicht mehr als Symbol für die Integrationskraft des Fußballs. Zum Glück ist das so. Eine Analyse anläßlich der EM zum Verhältnis Fußball und Gesellschaft.
Was bringen Integrationskampagnen? (Foto: PA/DPA//Revierfoto)
Was bringen Integrationskampagnen? (Foto: PA/DPA//Revierfoto)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

In den USA versucht der Präsident alljährlich die »Lage der Nation« in einer Rede zu beschreiben. In Deutschland, so scheint es, haben wir dafür alle zwei Jahre ein großes Fußballturnier. Wenn die deutsche Nationalmannschaft am 15. Juni in München gegen Frankreich das erste Mal den Ball berührt, dann geht es in erster Linie um ein Ergebnis der Europameisterschaft. Es geht aber auch darum, wie es gerade steht im ständigen Spannungsverhältnis zwischen diesem Sport an sich und seinem Stellenwert in der Gesellschaft. Viele Kompliziertheiten des Landes erscheinen dann wie unter einem Brennglas. Vor allem die der Integration. Auf die Bedeutung der integrativen Kraft des Fußballs wird von vielen Funktionären und Politikern ständig hingewiesen.

Nach dem Sommer 2015, als viele Geflüchtete nach Deutschlan

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.