Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2022
Zeitenwende, Zerfall und die Suche nach Sinn
Harald Welzer und Andreas Holzem über die Krise der Gegenwart
Der Inhalt:

RUSSLAND
Putins Metaphysik

von Cyril Hovorun vom 15.05.2022
Wer verstehen will, wie Putin denkt, muss sich mit den Philosophen beschäftigen, die er liest. Die Religion spielt dabei eine große Rolle.
Putin, der Fromme? Der russische Präsident beim Ostergottesdienst in Moskau (Foto: pa / Tass / Sergei Guneyev)
Putin, der Fromme? Der russische Präsident beim Ostergottesdienst in Moskau (Foto: pa / Tass / Sergei Guneyev)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Am 6. März 2022, nur wenige Tage nach Beginn des russischen Kriegs gegen die Ukraine, erklärte der Patriarch der russisch-orthodoxen Kirche, Kirill, dieser Krieg habe »keine physische, sondern eine metaphysische Bedeutung«. Dies ist der einzige Punkt, in dem ich mit den öffentlichen Äußerungen des Patriarchen zum Krieg übereinstimme.

Tatsächlich scheinen mir Putins metaphysische Vorstellungen von der Welt und der Geschichte eine wichtigere Triebfeder als sein Imperialismus. Diese Ideen üben auf Putin eine solche Macht aus, dass man sie mit einem religiösen Mythos vergleichen kann. Putin ist ein Demiurg, der diesen Mythos mit den Mitteln der Propaganda selbst geschaffen hat, aber auch ein Sklave seiner Propaganda.

Wie sieht dieser Mythos aus? Einige Aspekte seines geopoli

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.