Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2012
Ende eines Traums?
Die Zukunft der arabischen Revolution
Der Inhalt:

Demokratie braucht Wohlstand

von Thomas Schneider vom 04.05.2012
Die arabischen Revolutionäre benötigen die Hilfe des Westens – allerdings die richtige

Wie heißt es denn nun? Jasminrevolution, Arabischer Frühling, Arabellion – die blumigen Etiketten, ausgedacht an europäischen Schreibtischen, treffen nicht den Kern der Sache. Die Tunesier sagen: »Revolution der Würde«. Darin stecken der Stolz und die Empörung, die ihre Freiheitsbewegung stark gemacht haben. Citoyens wollten keine Untertanen mehr sein, keine »diplomierten Arbeitslosen«, keine Almosenempfänger einer korrupten Bürokratie. Sie kämpften von Beginn an um beides: Freiheit und menschenwürdige Arbeit. Daraus sollte Europa einige Schlüsse ziehen im Umgang mit den Ländern, die ihre Diktatoren gestürzt haben.

Hilfe bei der Reform von Polizei, Justiz und Behörden ist gut. Aber entscheidend ist, dass die jungen Leute zwischen 20 und 35 Jahren, die am meisten unter Arbeitslosigkeit leiden, eine Perspektive bekommen. Viele von ihnen sind gut

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen