Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2020
»Ich habe Nein gesagt«
Missbrauch in der Kirche – Frauen brechen ihr Schweigen
Der Inhalt:
Trumpismus

Wenn das Schwein die Sau rauslässt

von Alexander Schwabe vom 22.11.2020
Demokratieverächter sollten jetzt nicht weinen. Trump hat die amerikanische Präsidentschaftswahl zwar verloren, doch der Trumpismus geht weiter. Lesen Sie hier, was Sie tun können, damit die Demokratie vor die Hunde geht.
Die zehn Gebote, die Demokratie zu ruinieren.(Illustration: istockphoto/Big_Ryan)
Die zehn Gebote, die Demokratie zu ruinieren.(Illustration: istockphoto/Big_Ryan)

Jo Biden hat die amerikanische Präsidentschaftswahl mit viel Trickserei gewonnen. Allein, wie er mit seinen 77 Jahren bei seinen Auftritten einen jugendlichen Jogger mimte, war schon peinlich. Doch Demokratieverächter sollten jetzt nicht weinen. Donald Trump ist noch lange nicht am Ende. Angeblich arbeitet er an seinem Comeback. Auf jeden Fall wird der Trumpismus bleiben. In Indien, Brasilien, Ungarn, Polen und in anderen Ländern arbeiten Führer weiter daran, die Demokratie zu schwächen. Ihnen allen kann Trump ein Vorbild sein. Er hat es mit der mächtigsten liberalen Demokratie der Welt aufgenommen und allergrößtes Talent bewiesen. In gerade einmal vier Jahren hat er es geschafft, ein Gemeinwesen in Richtung Ruin zu treiben (vergleiche Letzter Brief, Seite 64). Falls auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, Autokrat oder Autokratin werden oder diese unterstützen wollen, h

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.