Zur mobilen Webseite zurückkehren

Pfarrer protestieren im Hambacher Wald

von Markus Dobstadt vom 18.09.2018
Der Dürener evangelische Pfarrer Martin Gaevert über eine Sitzblockade im Hambacher Wald, den Kohleabbau und die Rolle der Kirche in dem Konflikt
Eine Sitzblockade im Hambacher Wald. Auch Pfarrer der evangelischen Gemeinde Düren haben kürzlich auf diese Weise protestiert. Pfarrer Martin Gaevert befürwortet im Interview solchen gewaltfreien Widerstand (Foto: pa/Stoffefl)
Eine Sitzblockade im Hambacher Wald. Auch Pfarrer der evangelischen Gemeinde Düren haben kürzlich auf diese Weise protestiert. Pfarrer Martin Gaevert befürwortet im Interview solchen gewaltfreien Widerstand (Foto: pa/Stoffefl)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum.de: Herr Gaevert, Sie und weitere Pfarrerinnen und Pfarrer der evangelischen Gemeinde Düren haben in der vergangenen Woche eine Sitzblockade im Hambacher Wald gemacht. Wie kam es dazu?

Martin Gaevert: Als wir gehört haben, dass am Donnerstag die Räumung im Wald beginnen sollte, haben wir uns spontan entschlossen, unser wöchentliches Pfarrertreffen im Wald abzuhalten. Wir haben uns um 6.30 Uhr im Wald bei Buir getroffen. Die Polizei kam kurz danach an und hat uns aufgefordert, unsere Versammlung zu verlegen. Ein Teil von uns hat dann beschlossen, dort zu bleiben und zivilen Ungehorsam auszuüben.

Sie wurden dann weggetragen?

Gaevert: Ja, wir wurden weggetragen, die Person

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.