Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

»Macht Frieden für Syrien«

von Bettina Röder 01.09.2016
Ein Bündnis mehrerer Friedensorganisationen fordert zivile Lösungen zur Beendigung des Bürgerkriegs in Syrien. Der Bundestag soll das Mandat für den Bundeswehreinsatz nicht verlängern. Am heutigen Weltfriedenstag startet die Initiative eine mehrmonatige Kampagne
Vertreter deutscher Friedensorganisationen am 1. September vor dem Reichstag. Um Frieden für Syrien zu erreichen fordern sie mehr internationale Vermittlung, eine stärkere Unterstützung der gewaltfreien Opposition und Verhandlungen mit dem Islamischen Staat (Foto: Röder)
Vertreter deutscher Friedensorganisationen am 1. September vor dem Reichstag. Um Frieden für Syrien zu erreichen fordern sie mehr internationale Vermittlung, eine stärkere Unterstützung der gewaltfreien Opposition und Verhandlungen mit dem Islamischen Staat (Foto: Röder)

»Viele verwechseln zivile Konfliktbearbeitung immer noch mit der Yoga-Matte«, sagt Susanne Grabenhorst. »Das muss sich ändern, die Öffentlichkeit ist gefragt.« Die Ärztin aus Mönchengladbach und engagierte Vorsitzende der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) steht mit einer kleinen Gruppe auf der Wiese vor dem Berliner Bundestag. Eine Peace-Fahne flattert in der Sonne über den Köpfen, die zierliche blonde Frau hat gerade eine Erklärung verlesen.

Es geht um den Start einer Kampagne am 1. September, dem Weltfriedenstag, und um den Syrien-Krieg. Das Motto: »Macht Frieden. Zivile Lösungen für Sy

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.