Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Liebe Frauen, macht doch was ihr wollt!

von Anne Strotmann 08.03.2018
Heute ist Internationaler Frauentag. Mir ist eigentlich nicht nach Feiern zumute. Mehr als jemals zuvor sehe ich überall, wie Frauen belächelt, bedroht, verunglimpft werden. Und dann wiederum ist mir in diesem Jahr mehr als sonst nach Feiern zumute, weil ich mehr als jemals zuvor merke, dass sich das immer weniger Frauen gefallen lassen. Beides hat miteinander zu tun.
Heute ist internationaler Frauentag. Höchste Zeit, endlich Schönes und Sinnvolles zu tun. Was das ist, kann jede Frau selbst entscheiden. Links im Bild tanzen Italienerinnen aus Protest gegen Gewalt an Frauen. "Wenn ich nicht tanzen kann, ist es nicht meine Revolution", sagte die Friedensaktivistin, Feministin und Anarchistin Emma Goldman. Recht hat sie, findet Publik-Forum-Redakteurin Anne Strotmann (rechts)
Heute ist internationaler Frauentag. Höchste Zeit, endlich Schönes und Sinnvolles zu tun. Was das ist, kann jede Frau selbst entscheiden. Links im Bild tanzen Italienerinnen aus Protest gegen Gewalt an Frauen. "Wenn ich nicht tanzen kann, ist es nicht meine Revolution", sagte die Friedensaktivistin, Feministin und Anarchistin Emma Goldman. Recht hat sie, findet Publik-Forum-Redakteurin Anne Strotmann (rechts)

Ich bin eigentlich nicht so die Feiertags-Type. Leider. Ich schaffe es nicht einmal an Weihnachten, Grußkarten an alle Menschen die ich liebe zu schicken, geschweige denn an all die anderen Menschen im meinem Leben. Selbst zu Geburtstagen verpasse ich oft die Gelegenheit, ihnen zu sagen, was sie mir bedeuten und warum ich sie so schätze. Beim Internationalen Frauentag ist das anders. In den vergangenen Jahren habe ich am 8. März mal aufmunternde SMS an Freundinnen verschickt, mal an feministischen Diskussionen teilgenommen, mal mit ein paar anderen Frauen Bettlaken besprüht und aus Unifenstern gehängt, mal den Kolleginnen wenigstens je eine lila Tulpe mitgebracht, auch

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.