Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2021
Die Enttäuschung
Warum Papst Franziskus die katholische Kirche nicht aus der Krise führen kann
Der Inhalt:

Ukraine
Ein Platz für die Armen

von Bernhard Clasen vom 11.11.2021
Die Geschäfte und Restaurants rund um den Maidan in Kiew sind schick, aber auch Obdachlose kommen dort zusammen. Die christliche Gemeinschaft Sant’Egidio versorgt sie. Doch die Not wird immer größer.
Weltberühmt: Der Maidan in Kiew war Schauplatz politischer Proteste. Er ist auch Anlaufstelle für Obdachlose.. (Foto: istockphoto)
Weltberühmt: Der Maidan in Kiew war Schauplatz politischer Proteste. Er ist auch Anlaufstelle für Obdachlose.. (Foto: istockphoto)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Roman lebt auf dem Maidan. Seit der Revolte von 2013 und 2014, die den korrupten Präsidenten Viktor Janukowitsch aus dem Amt fegte, ist dieser Platz, Fortsetzung der Kiewer Prachtmeile Chreschtschatik, weltberühmt. Für Ukrainer gilt: Wer hier auf diesem teuren Pflaster einkaufen oder gar wohnen kann, hat es geschafft.

Doch nur wenige Ukrainer können sich in einem der Cafés ein Mittagessen leisten. Roman gehört nicht dazu. Er übernachtet unter den wenigen Büschen neben dem Springbrunnen, in dem er sich häufig wäscht, oder in einer der vielen Kiewer Parkanlagen. Er ist Gelegenheitsarbeiter, für eine Wohnung reicht sein Lohn nicht.

In einem der oberen Stockwerke einer kleinen Einkaufspassage am Maidan befindet sich das Büro der Gemeinschaft Sant’Egidio. Die Räumlichkeiten h

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.