Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2011
Das Rätsel des Bösen
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Die Chance der Occupy-Bewegung

von Wolfgang Kessler vom 01.11.2011
Die Anti-Atom-Bewegung und zwei Katastrophen zwangen die Politik zur Energiewende. Kann sich Ähnliches in der Finanzpolitik wiederholen? Dazu auch die Publik-Forum-Umfrage
Die Kritik der Occupy-Bewegung an Banken und Politikern wird von Mitte der Gesellschaft geteilt, das könnte sie weiter wachsen lassen  (Foto:pa/Gibby)
Die Kritik der Occupy-Bewegung an Banken und Politikern wird von Mitte der Gesellschaft geteilt, das könnte sie weiter wachsen lassen (Foto:pa/Gibby)

Können einige Hundert Protestcamper vor der US-Börse, vor der Europäischen Zentralbank und vor anderen Symbolstätten des Kapitals wirklich die globale Finanzwelt verändern? Schneller, als es die Demonstranten je erträumt haben, stellen die Medien diese Frage. Dass diese Frage so schnell gestellt wurde, ist ein gutes Zeichen. Selbst konservative und liberale Publizisten glauben nicht mehr an die Selbstheilungskräfte der Finanzmärkte. Sie fragen längst, ob die linken Kapitalismuskritiker nicht doch recht haben, wie zuletzt Frank Schirrmacher, einer der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Bewegung noch ohne Programm

Drei Jahre nach A

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Der Kommentierungszeitraum für diesen Artikel ist abgelaufen, daher können Sie ihn leider nicht mehr kommentieren.