Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2019
Die Waffen nieder!
Pazifismus in kriegerischen Zeiten. Wie sich Sicherheitspolitik neu denken lässt
Der Inhalt:

Buch des Monats: Stress im Hamsterrad

von Norbert Copray vom 06.11.2019
Viele streben nach Glück – höchstes der Gefühle. Eva Illouz und Edgar Cabanas blicken auf die Schattenseite der Glücksfixierung.
(Fotos: Suhrkamp; photocase)
(Fotos: Suhrkamp; photocase)

Edgar Cabanas/Eva Illouz
Das Glücksdiktat
Und wie es unser Leben beherrscht. suhrkamp taschenbuch 4998. 242 Seiten. 15 €

Mit »Das Glücksdiktat« greifen die israelische Soziologin Eva Illouz und der spanische Psychologe Edgar Cabanas die Glücksfixierung der westlichen Konsum- und Überflussgesellschaft scharfsinnig an. Ja, sie schreiben sogar von einer »Art Gefühlspornographie, deren Zweck es ist, den Blick zu prägen, den Menschen auf sich und ihre Umgebung werfen«.

Dazu tragen für sie vor allem die Positive Psychologie, die sogenannte Glücksforschung und der Glücksrummel sowie die massiven finanziellen Investitionen derer bei, die den Menschen die alleinige, individuelle Verantwortung für ihr Wohlbefinden, ihr Glück, ihr psychisches und materielles Wachstum aufbürden wollen. Mit entsprechendem Freispruch für die ökonomischen, sozialen und politischen Umstände, in denen auch im schlimmsten Fall ein Mensch – resilient, wie er sein sollte – sein Glück schmieden könne.

Die Autoren decken exemplarisch den Zynismus der vermeintlichen »Glückskultur« auf. Und die überwiegend haltlosen Thesen, die vermeintlich wissenschaftlichen Beweise und die inflationären Ratgeber und Hilfsmittel, mit denen sich Menschen selbst zum Glück ermächtigen sollen und in den Fängen der Glücksindustrie bleiben. In Deutschland hat diese Glücksfaszination inzwischen Buchhandel, Bildungsszene, Schule und Universität erreicht. Mit dem Anspruch: »Don’t worry, be resilient«.

Die von Psychologieprofessor Martin Seligman erfundene Positive Psychologie als Fachrichtung der akademischen Psychologie, die die Programmierbarkeit von Optimismus beziehung

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen