Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2017
Steife Brise
Wie der Streit um die Windkraft gelöst werden kann
Der Inhalt:

Gott als Glück entdecken

von Norbert Copray vom 17.02.2017
Tiemo Rainer Peters geht den Kostbarkeiten des christlichen Glaubens auf die Spur. Er hat mit »Entleerte Geheimnisse« ein theologisch intensives, begrifflich niveauvolles und zugleich verständliches Buch geschrieben. Eine Rezension von Norbert Copray
Im nachchristlichen Europa kommt Tiemo Rainer Peters christlichen Geheimnissen und Kostbarkeiten neu auf die Spur
Im nachchristlichen Europa kommt Tiemo Rainer Peters christlichen Geheimnissen und Kostbarkeiten neu auf die Spur

Zentrale Worte und Begriffe des christlichen Glaubens sind vielen Menschen nichtssagend, grundsätzlich missverständlich oder werden missbraucht. Ihr Inhalt gilt etlichen Menschen als verbraucht. Von »verbrauchten Geheimnissen« ist bisweilen die Rede. Tiemo Rainer Peters widmet sich in seinem neuen Buch »Entleerte Geheimnisse« dieser Situation, um »die Kostbarkeit des christlichen Glaubens« herauszufinden und vor Augen zu führen.

Der Dominikanerpater ist einer der mittragenden Akteure der Neuen Politischen Theologie, wie sie von seinem Lehrer Johann Baptist Metz begründet wurde, und lehrte bis zu seiner Emeritierung 2004 Fundamentaltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster. Angesichts der Herausforderung eines nachchristlichen Europas, das von außereuropäischen Kriegen, Auseinanders

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Der Kommentierungszeitraum für diesen Artikel ist abgelaufen, daher können Sie ihn leider nicht mehr kommentieren.