Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2015
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Der Trommler

von Norbert Copray vom 04.12.2015
Günter Grass war eine Symbolfigur des widersprüchlichen Deutschlands. Ein abtrünniger Katholik, der »gegen den Strich glaubte« und der Kirche in Hassliebe verbunden war. Nun ist sein letztes Buch erschienen: »Vonne Endlichkait«
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Der Zug zum Grotesken war Günter Grass schon in seinen ersten Gedichten eigen. Und so klingt er bis zuletzt: »Mein Gott, dein Gott, unser … Soviel Anspruch auf Besitz. Am Ende der Quasselrunde nur leere Flaschen und der Kirchtürme Fingerzeig.«

Das letzte Buch »Vonne Endlichkait«, das der am 13. April verstorbene Nobelpreisträger noch fertigstellte und das nun posthum erschienen ist, lässt einen gutgelaunten Autor auf der Schwelle zum Tod erkennen, der sein Werk rund gedichtet hat. Der nochmal das Füllhorn seiner Künste vorzeigt. Und abtreten will, ehe er sich wiederholt. »Vonne Endlichkait« ist eine Collage aus Gedichten, Verszeilen, Balladen, Geschichten, tagebuchartigen Ich-Erzählungen, gekonnten Zeichnungen und Grafiken, kurzen Rückblenden und Reflexionen. Etwa über die Frage: »Worin und wo w

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00