Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2011
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Religion & Kirchen
Der letzte Brief
Artikel vorlesen lassen

Kirchliche Sonderwege

von Barbara Tambour vom 04.10.2011
Gelten für Diakonie und Caritas beim Arbeitsrecht besondere Regeln? Über Streiks und ein Gerichtsurteil, das enttäuscht
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Diakonie-Mitarbeiter dürfen nicht streiken. Sie tun es dennoch: In Hannover, Gelsenkirchen und anderswo legten sie die Arbeit nieder oder nahmen sich länger als sonst Zeit für eine Frühstückpause bei trockenem Brot. Die Gewerkschaft ver.di hatte dazu aufgerufen.

Es geht bei diesem Streik um das kirchliche Arbeitsrecht als Ganzes, um das Modell des »Dritten Wegs«. Solange die Kirchen die Tarifabschlüsse des öffentlichen Dienstes mit schöner Regelmäßigkeit übernahmen, rieb sich kaum einer an diesem Sonderweg, der Streiks und Aussperrungen verbietet. Seit den 1990er-Jahren aber, vor allem seit Einführung der Pflegeversicherung 1994, drängt zunehmend private Konkurrenz auf den Sozialmarkt. Seitdem geraten Caritas und Diakon

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00