Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2018
Geld sauber anlegen
Wie es geht. Was es bringt. Worauf man achten muss
Der Inhalt:

Fukushima: Der erste offizielle Strahlentote

vom 21.09.2018

Sieben Jahre nach der Katastrophe von Fukushima hat die japanische Regierung offiziell eingeräumt, dass Menschen tödlicher Strahlung ausgesetzt waren. Bei dem ersten Strahlentoten handelt es sich um einen 41-jährigen Mitarbeiter des havarierten Atomkraftwerks. Sein Lungenkrebs sei tatsächlich auf die erhöhte Strahlenbelastung beim Super-Gau nach dem Tsunami zurückzuführen, teilte das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales mit.

Die japanische Regierung tut sich sehr schwer damit, Strahlentote aufgrund des Unfalls in Fukushima zuzugeben. Experten nennen dafür zwei Gründe: Zum einen müsse sie als Eigentümerin des verantwortlichen Energiekonzerns Tepco Entschädigung für jeden Toten zahlen. Zum anderen hat sie die Umgebung von Fukushima wieder zum Wohnen freigegeben. Diese Wohnungen werden umso weniger na

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen