Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2016
Ein letztes Fest?
Der Protestantismus feiert die Reformation
Der Inhalt:

Absackende Dörfer

vom 23.09.2016

Drei Jahrzehnte lang wurde in China nach Kohle gegraben. Jetzt ist der Boom vorbei und die Umweltquittung kommt: Während die großen staatlichen Unternehmen häufig komplette Dörfer auf ihre Kosten umsiedelten, haben private Minenbetreiber direkt unter Wohngebieten und Ackerflächen den Boden tiefer und tiefer unterhöhlt. Ausgleichszahlungen brauchten sie nicht zu fürchten, ein paar Luxuswohnblöcke für Funktionäre reichten. Diese laxe Politik haben jetzt vor allem die Bewohner der nördlichen Provinz Shanxi auszubaden: Hunderttausende von ihnen müssen in nächster Zeit ihre Häuser und Dörfer verlassen, weil der Boden absackt, sich Erdspalten auftun oder Erdrutsche drohen. Angemessen entschädigt werden die wenigsten.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen