Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2019
Raus aus der Angst!
Kirchentag 2019. Worauf man vertrauen kann
Der Inhalt:

Saubere Seefahrt

Der internationale Schiffsverkehr ist ein Klimakiller. Ein einziges Containerschiff, Haupttransportmittel des Welthandels, produziert so viele Schadstoffe wie fünf Millionen Autos auf gleicher Strecke. Um ein Zeichen gegen diese Umweltverschmutzung zu setzen, transportiert die kleine Reederei Timbercoast aus Elsfleth an der Weser biologische und fair gehandelte Waren wie Kaffee, Kakao oder Öle seit ein paar Jahren auf einem fast hundert Jahre alten umgebauten Frachtsegler. Mit der »Avontuur« transportieren Kapitän Cornelius Bockermann und eine Crew aus Freiwilligen Ladung zwischen Europa und der Welt und schaffen so eine Verbindung zwischen fairem Handel und nachhaltigen Transportwegen. Mehr als ein Zeichen können Timbercoast und wenige weitere kleine Reedereien mit ihren Frachtseglern nicht setzen, dennoch: »Die Nachfrage ist viel größer als das, was wir transportieren können«, sagt Kapitän Bockermann.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen