Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2019
Was ist heilig?
Der Inhalt:

Blütenreich

Die Glatthaferwiese ist die typische bunte Blumenwiese, hier blühen neben dem namensgebenden Glatthafer Storchenschnabel, Wiesen-Margerite, Scharfer Hahnenfuß und noch viele mehr. Meistens werden diese Wiesen zweimal im Jahr gemäht und das Schnittgut zu Heu getrocknet. Der erste Schnitt erfolgt Ende Juni zu Johanni, der zweite im Spätsommer. Doch in der konventionellen Landwirtschaft sind die artenreichen Glatthaferwiesen selten geworden. Wird eine solche Wiese intensiver genutzt, also stark gedüngt und bis zu sechsmal im Jahr gemäht, verschwinden die bunt blühenden Kräuter nämlich – und mit ihnen Schmetterlinge und andere Insekten. Um den Lebensraum Heuwiese zu stärken und die Idee einer anderen Landnutzung wieder populär zu machen, hat die Floristisch-soziologische Arbeitsgemeinschaft die Glatthaferwiese zur »Pflanzengesellschaft des Jahres« ausgerufen.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen