Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2019
Was ist heilig?
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)
Liebe Follower!

von Eure »Ex-Oldie-Influencerin« vom 21.06.2019
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich schreibe Euch diesen altmodischen Brief, weil ich erfahren habe, dass viele von Euch meinen wertvollen Ratschlägen im Internet optisch und akustisch nicht mehr folgen können. Vielleicht habt Ihr zu Hause ja jemanden, der Euch diesen Brief vorlesen kann. Auch bei mir fordert das Alter seinen Tribut. Ich bin jetzt 98 Jahre alt und sehe selbst auch nicht mehr gut. Neulich habe ich als Eure Ü-80-Influencerin in meinem Youtube-Kanal ein Medikament zur Durchblutung des Gehirns empfohlen. Doch leider war es ein Abführmittel, noch dazu ein starkes, sodass viele von Euch drei Tage nicht von der Toilette loskamen und anschließend mit einem Kreislaufkollaps ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Das tut mir furchtbar leid.

Ebenso tut es mir leid, dass ich mich wohl wegen meiner fünften Zä

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.