Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2024
Der Inhalt:
Religion & Kirchen
Leben & Kultur

Homosexualität und Kirchen
Große Methodistenkirche lässt homosexuelle Kleriker zu

Trotzdem bleibt die methodistische Bewegung in dieser Frage gespalten.
vom 06.05.2024
Artikel vorlesen lassen
Akzeptieren sexuelle Vielfalt: Gottesdienst der methodistischen Freikirche (Foto: United Methodist News/Mike DuBose)
Akzeptieren sexuelle Vielfalt: Gottesdienst der methodistischen Freikirche (Foto: United Methodist News/Mike DuBose)

Die United Methodist Church, die zweitgrößte protestantische Kirche in den Vereinigten Staaten, hat eine bahnbrechende Entscheidung getroffen: Ab sofort dürfen auch homosexuelle Menschen in den Klerikerstand aufgenommen werden. Bei ihrer Generalversammlung in Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina stimmten 93 Prozent der Delegierten dafür, das bisherige Verbot aufzuheben. Im methodistischen Regelwerk »Book of Discipline« wurde die Aussage, Homosexualität sei »unvereinbar mit der christlichen Lehre«, ersatzlos gestrichen.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 09/2024 vom 10.05.2024, Seite 42
»Wenn wir jetzt aufhören, sind wir feige«
»Wenn wir jetzt aufhören, sind wir feige«
Rita Süssmuth und Sibel Schick über Frauen, Macht und Feminismus
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Bei den Delegierten löste die Reform großen Jubel aus. »Die Leute können jetzt endlich ihrer Berufung folgen, ohne Angst haben zu müssen«, sagte Karen Oliveto. Sie wurde 2016 als erste Frau, die in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft lebte, zur Bischöfin geweiht. Ihre Ordination verschärfte einen jahrzehntelangen Streit über den Umgang mit Homosexualität. Noch vor fünf Jahren setzten sich auf einer Generalkonferenz die konservativen Vertreter durch, die das Verbot homosexueller Pfarrpersonen und die Ablehnung der gleichgeschlechtlichen Ehe bekräftigten. Trotzdem kam es zur Abspaltung zahlreicher traditionalistischer Gemeinden, die 2022 die Global Methodist Church gründeten. Dass sie zurückkehren werden, ist unwahrscheinlich. Auch afrikanische Methodisten übten heftige Kritik.

Schlagwort:
Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00
1.0