Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2012
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Der letzte Brief

Als Kinder in der DDR

von Jürgen Israel vom 04.05.2012
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Sebastian Pflugbeil (Hg.) Aufrecht im Gegenwind EVA. 398 Seiten. 14,80 €

Kinder von Oppositionellen aus der DDR, die zwischen 1968 und 1982 geboren sind, erinnern sich an die DDR, an den politischen Umbruch 1989/90 und an die erste Zeit danach. So unterschiedlich die Geschichten sind – einige Eltern waren gegen das System, ohne politisch aktiv zu werden, während andere ihre Existenz aufs Spiel setzten, um politische Veränderungen zu erreichen –, so gibt es doch viele Gemeinsamkeiten: Themen, die die Kinder und Jugendlichen wirklich bewegten, kamen in der Schule nicht vor, sondern wurden in der Jungen Gemeinde besprochen (Umweltverschmutzung, Umweltschutz, Friedens- und Abrüstungsfragen, Dritte Welt). Viele Kinder hatten Angst vor d

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00