Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2014
Der Inhalt:

Wie verbreitet ist Gewalt gegen Frauen?

Fragen an Katja Grieger, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe
von Andrea Teupke vom 28.03.2014
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Publik-Forum: Frau Grieger, laut einer aktuellen EU-weiten Umfrage wurde jede dritte Befragte schon einmal Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt, jede zwanzigste Frau berichtete von Vergewaltigung. Hat Sie dieses Ergebnis überrascht?

Katja Grieger: Nein, das massive Ausmaß von Gewalt gegen Frauen ist allen bekannt, die in diesem Bereich tätig sind. Mich überrascht eher, wie wenig darüber gesprochen wird – und wie normal und alltäglich das in unserer Gesellschaft ist.

Wer ruft bei Frauennotrufen an?

Grieger: Das sind in erster Linie Frauen, die aktuell einen sexuellen Übergriff, eine Vergewaltigung oder auch Belästigung erlebt haben. Es rufen aber auch Frauen an, die in ihrer

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00