Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2017
Wer ist Herr im Hirn?
Der Streit um den freien Willen
Der Inhalt:

Auferstanden vor dem Tod

von Anne Strotmann vom 24.02.2017
Ein Nachruf auf den Schweizer Dichterpfarrer Kurt Marti
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich komme nicht mehr zum Schreiben, ich muss nur noch Leute beerdigen!«, klagte der Berner Pfarrer Kurt Marti 1969. Und beschloss, beides miteinander zu verbinden, indem er den schmalen Gedichtband »Leichenreden« schrieb – um der Routine zu entkommen und liturgischen Sprachformeln wie: »Dem Herrn hat es gefallen …«. Martis Protest klang dann zum Beispiel so:

»dem herrn unserem gott / hat es ganz und gar nicht gefallen / dass gustav e. lips / durch einen verkehrsunfall starb / (....) / im namen dessen der tote erweckte / im namen des toten der auferstand: / wir protestieren gegen den tod gustav e. lips’«

Die »Leichenreden« sind immer wieder neu aufgelegt worden, Marti nannte den Gedichtband lächelnd seinen »Beststeller«. Dieser Klassiker der Schweizer Literatur ist nur ei