Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2020
Geht doch!
Der Synodale Weg der katholischen Kirche
Der Inhalt:

Mahnender Mühlstein im Vatikan

vom 14.02.2020

Seit ein paar Wochen steht ein 1,4 Tonnen schwerer Mühlstein im Vatikan, eingerahmt zwischen zwei Pfeilern der Audienzhalle. Auf ihm ist der Vers aus dem Matthäusevangelium eingraviert: »Wer aber einem von diesen Kleinen, die an mich glauben, Ärgernis gibt, dem wäre es besser, wenn ihm ein Mühlstein an den Hals gehängt und er in der Tiefe des Meeres versenkt würde« (18,6). Der sogenannte Mahnende Mühlstein geht auf die Initiative gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen zurück. Er wurde seit 2008 in mehreren deutschen Städten aufgestellt, unter anderem vor dem Würzburger Dom und ist eine biblische Anklage gegen die sexualisierte Gewalt und deren systematische Vertuschung. Nun wurde er nach Rom gebracht und von Papst Franziskus persönlich entgegengenommen. »Ich habe eine schwere Arbeit, bitte beten Sie für mic

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen