Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2018
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Landeplatz für die Seele

von Anja Boromandi vom 09.02.2018
Asyl, Rückführung, Obdachlosenhilfe und Gottesdienste: Unterwegs mit den Seelsorgern am Münchner Flughafen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Lange geschlafen hat Stefan Fratzscher letzte Nacht nicht. Um 6.40 Uhr steht er an diesem Morgen an der Germania-Maschine aus Beirut, um einen Vater und seinen Sohn in Empfang zu nehmen. Eine Familienzusammenführung. Viele Informationen hat er nicht. »Ich wusste lediglich: Der ältere Sohn der Familie kam damals mit 15 alleine nach Deutschland, dann durfte er seine Mutter und Schwester nachholen. Und jetzt noch den Vater und den 14-jährigen Bruder.« Ohne ein Wort Deutsch und »mit dem ganzen Zollkram« fühlen sich Fremde in der Regel komplett überfordert, weiß er. Auch emotional seien diese Wiedersehen oft nicht einfach. »Letzte Woche hatte ich eine Frau mit zwei Kindern zu ihrem Mann begleitet. Diese kannten ihren Vater kaum bzw. noch gar nicht und reagierten dementsprechend. Da versuche ich, H

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00