Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2013
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Der letzte Brief

Wem gehören die Kinder?

Krippe, Kita, Ganztagsschule: Kinder und Jugendliche verbringen den größten Teil ihres Lebens in Sonderwelten. Im Alltag unserer Gesellschaft haben sie keinen Platz mehr, findet Publik-Forum-Redakteurin Andrea Teupke.
von Andrea Teupke vom 11.01.2013
Artikel vorlesen lassen
Pädagoge Jesper Juul, der knuffige Däne, den die Deutschen so lieben, kritisiert sie scharf: Beim Ausbau von Krippen und Ganztagsschulen gehe es hierzulande um wirtschaftliche Interessen, nicht um die Interessen der Kinder. Die bräuchten Liebe, Sicherheit und Freiheit, doch ihr junges Leben werde verzweckt. (Foto: manun/photocase.com)
Pädagoge Jesper Juul, der knuffige Däne, den die Deutschen so lieben, kritisiert sie scharf: Beim Ausbau von Krippen und Ganztagsschulen gehe es hierzulande um wirtschaftliche Interessen, nicht um die Interessen der Kinder. Die bräuchten Liebe, Sicherheit und Freiheit, doch ihr junges Leben werde verzweckt. (Foto: manun/photocase.com)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

In politische Grundsatzdebatten mischt er sich nicht ein. Eigentlich. Doch jetzt hat er eine Ausnahme gemacht: In seinem jüngsten Buch kritisiert Jesper Juul den Kita-Ausbau in Deutschland. Die Rechte von Kindern, so sein Vorwurf, hätten Erwachsene noch nie interessiert. Beim flächendeckenden Ausbau von Krippen und Ganztagsschulen gehe es um wirtschaftliche Interessen, aber bestimmt nicht um die der Heranwachsenden. Düsteres Fazit des dänischen Familientherapeuten: Noch zehn Jahre, dann »wird es uns gelungen sein, für Kinder und Jugendliche eigene Reservate angelegt zu haben«.

Deutschlands Eltern lieben den knuffigen Dänen. Seine Vorträge sind regelmäßig ausverkauft. Wenn Juul Anekdote an Anekdote reiht, mit dänischem Akzent und originellen Wortschöpfungen für Beziehung statt Erziehung plädi

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00