Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2021
Kirchendämmerung
Entscheidende Tage für Deutschlands Katholiken
Der Inhalt:

El Salvador
Tortillas mit Bitcoin zahlen

von Knut Henkel vom 12.10.2021
El Salvador hat als erstes Land weltweit den Bitcoin zum offiziellen Zahlungsmittel neben dem US-Dollar gemacht. Hohe Kursschwankungen der Kryptowährung machen das zu einem gefährlichen Experiment.
Restaurant in El Zonte: Hier kann man mit Bitcoin bezahlen (Foto: pa/Takayuki Fuchigami)
Restaurant in El Zonte: Hier kann man mit Bitcoin bezahlen (Foto: pa/Takayuki Fuchigami)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

El Zonte heißt das Dorf an El Salvadors Pazifikküste, das im Juni als »Bitcoin-Beach« bekannt wurde. El Salvadors Präsident Nayib Bukele schwärmt von diesem Surf-Paradies, weil dort die Aufkleber mit Bitcoin-Logo schon an zahlreichen Geschäften prangen und der erste Geldautomat des Landes für die Kryptowährung steht. Seit Einführung des Bitcoins als offizielle Landeswährung neben dem US-Dollar am 7. September ist die Zahl der Geldautomaten und der Geschäfte, die die Kryptowährung akzeptieren, nach oben geschnellt.

Präsident Bukele möchte mit der Kryptowährung Investitionen in das mittelamerikanische Land lenken und Jobs schaffen. Er hat angekündigt, dass Steuern bald in Bitcoin bezahlt werden können und die Regierung keine Kapitalertragsteuer auf die neue Währung erhe

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.