Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2023
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Interview
»Die Mädchen haben mehr Angst vor der Vergewaltigung als vor der Hinrichtung«

von Mechthild Klein vom 09.01.2024
Jasmin Taylor wurde mit 15 Jahren von der iranischen Sittenpolizei verhaftet. Heute kämpft sie gegen die Unterdrückung von Frauen in ihrer Heimat. Warum sie sich von Deutschland im Stich gelassen fühlt.
(Foto: Noel Richter)
(Foto: Noel Richter)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Publik Forum: Frau Taylor, Sie sind mit 17 Jahren aus Iran geflohen, nachdem Sie dort verhaftet worden waren. Wie kam es dazu?

Jasmin Taylor: Ich war 15 Jahre alt und mit einer Freundin auf dem Schulweg nach Hause unterwegs. Wir haben unsere Kopfbedeckungen etwas gelockert. Eine vorbeigehende Patrouille der Sittenpolizei sah das und verhaftete uns von der Straße weg. Sie warfen uns ins Gefängnis. Das ist leider eine Erfahrung, die viele Schülerinnen in Iran in den letzten 40 Jahren seit der islamischen Revolution unter Ayatollah Khomeini ab 1979 machen mussten. Per Gesetz müssen alle Mädchen in Iran ab neun Jahren die islamischen Bekleidungsvorschriften in der Öffentlichkeit befolgen. Bei einem Verstoß gegen dieses Gesetz sieht das iranische Strafge

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.