Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2017
Angriff auf die freie Wahl
Wie Datenjäger die Demokratie gefährden
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Angriff auf die freie Wahl

von Hannes Grassegger vom 23.03.2017
Werden Wahlen durch Computerprogramme und die Auswertung von Daten gewonnen? Wie der digitale Wahlkampf funktioniert und was das für die Demokratie bedeutet: Einblicke in die Welt der Datensammler. Die Titelgeschichte in den neuen Ausgabe von Publik-Forum
Die massenhafte Verbreitung von digitalen Geräten macht's möglich: Was früher auf Papier in Stasi-Ordnern endete, steht heute überall bereit, persönliche Daten haben Geldwert bekommen und werden gehandelt, das birgt Gefahren (Fotos: valerybrozhinsky/Fotolia; Christian Schwier/Fotolia)
Die massenhafte Verbreitung von digitalen Geräten macht's möglich: Was früher auf Papier in Stasi-Ordnern endete, steht heute überall bereit, persönliche Daten haben Geldwert bekommen und werden gehandelt, das birgt Gefahren (Fotos: valerybrozhinsky/Fotolia; Christian Schwier/Fotolia)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Ihr Geschäftsmodell ist so simpel wie genial: Menschen sind beeinflussbar, wenn man sie nur richtig anspricht. Von dieser Annahme gehen große datenverarbeitende Firmen aus, die sich in die Dienste von zahlungskräftigen Politikern oder Unternehmen stellen – und damit Wahlen beeinflussen wollen. Zum Beispiel Cambridge Analytica: Die aus London stammende Marketingfirma brüstete sich damit, sowohl für Donald Trump als auch für die Brexit-Kampagne psychologiebasierte Techniken eingesetzt und somit Wählerinnen und Wähler geworben zu haben. Welche Rolle die Firma im US-Wahlkampf und beim Brexit tatsächlich gespielt hat, ist allerdings umstritten.

Einsatz von Microtargeting

Anfang März hat die britische Datenschutzbehörde begonnen, die Brexit-

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.