Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2021
Am Ende helles Glück.
Wie lassen sich Nahtoderfahrungen deuten?
Der Inhalt:

Klimagipfel in Glasgow
Werden die Jungen gehört?

vom 17.11.2021
Daniela Ordowski, Bundesvorsitzende der Katholischen Landjugendbewegung, hat als Vertreterin der Jugend an der UN-Klimakonferenz in Glasgow teilgenommen. Die Begegnung mit einem Jugendlichen aus Samoa geht ihr nach.
 Engagiert bei der Katholischen Landjugendbewegung und fürs Klima: Daniela Ordowski. Sie war bei der Klimakonferenz in Glasgow und hat klimapolitische Forderungen verschiedener Jugendorganisationen an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) übergeben. (Foto: KLJB Deutschland)
Engagiert bei der Katholischen Landjugendbewegung und fürs Klima: Daniela Ordowski. Sie war bei der Klimakonferenz in Glasgow und hat klimapolitische Forderungen verschiedener Jugendorganisationen an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) übergeben. (Foto: KLJB Deutschland)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Frau Ordowski, mit welchem Ziel sind Sie zur Klimakonferenz gefahren?

Daniela Ordowski: Als Gruppe mit Beobachter-Status wollten wir vor allem die Stimme der jungen Menschen in Glasgow hörbar machen und zugleich nach Deutschland hin übersetzen, worüber hier verhandelt wurde.

Wird die Jugend gehört?

Ordowski: Ja, man hört uns. Zumindest haben viele darüber gesprochen, wie wichtig es sei, die jungen Menschen nicht zu vergessen. Welche Konsequenzen man daraus zieht, ist eine andere Sache. Wir kritisieren, dass Jugendliche aus dem Globalen Süden massiv unterrepräsentiert waren. Das Zulassungsverfahren zur Konferenz war intransparent, außerdem ist die Einreise nach Großbri

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.