Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2023
Der Inhalt:

Wärmepumpen
Teuer, aber richtig

Ein schnelles Verbot von Gas- und Ölheizungen bringt einige Probleme mit sich. Dennoch muss fossiles Heizen in absehbarer Zeit enden. Ein Kommentar.
von Barbara Tambour vom 13.03.2023
Artikel vorlesen lassen
 Machen aus 100 Kilowatt Strom bis zu 400 Kilowatt Wärme im Haus: Außengerät einer Wärmepumpe (Foto: istockphoto/NAPA74)
Machen aus 100 Kilowatt Strom bis zu 400 Kilowatt Wärme im Haus: Außengerät einer Wärmepumpe (Foto: istockphoto/NAPA74)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Wärmepumpen sollen Gas- und Ölheizungen ablösen. Schon ab dem 1. Januar 2024 dürfen nur noch solche Anlagen installiert werden, die zu mindestens 65 Prozent mit erneuerbaren Energien funktionieren. Das sieht ein Entwurf vor, der Ende Februar bekannt wurde; er löste einige öffentliche Empörung sowie einen heftigen Streit in der Ampel aus.

In der Tat: Wärmepumpen sind teurer als Gasbrennwert-Heizungen. Statt 10 000 Euro kosten sie gut und gerne 30 000. Das ist ein Batzen Geld, den nicht alle Haus- und Wohnungsbesitzenden aufbringen können. Auch das Datum ist sportlich: Vom ersten Kontakt mit einem Heizungsbauer bis zur Installation einer Wärmepumpe vergehen derzeit oft zwölf Monate. Es braucht deshalb für unerwartete Havarien, für Geschossbauten mit mehreren Wohnungen und für soziale Härte

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.

Thomas Bartsch-Hauschild 06.04.2023, 14:24 Uhr:
Gesund leben - vegan und pflanzlich ist besser als billiger Fleischkonsum das belastet den Körper.

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00