Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2021
Lügen! Vertuschen! Diskriminieren!
Jetzt gilt es, Farbe zu bekennen
Der Inhalt:

Aufgefallen
Die das Land schützt

von Eva-Maria Lerch vom 26.03.2021
Deb Haaland stammt aus dem Volk der Laguna Pueblo im Tal des Rio Grande. Die umweltbewegte Demokratin ist die erste indigene Ministerin der USA
Deb Haaland: Die neue US-Innenministerin unterstützt den »New Green Deal« (Foto: U.S. Departement of Interior)
Deb Haaland: Die neue US-Innenministerin unterstützt den »New Green Deal« (Foto: U.S. Departement of Interior)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich befinde mich hier in Washington auf dem Gebiet der Nacotchtank und der Piscataway.« Mit diesem Satz machte Deb Haaland schon zum Amtsantritt deutlich, aus welcher Sicht sie Politik macht. Die Nacotchtank und Piscataway waren indigene Völker, die von weißen Kolonialisten weitgehend ausgerottet wurden. Und Deb Haaland ist selbst eine Indigene. Die Frau aus dem Volk der Laguna Pueblo wurde von Präsident Biden zur neuen Innenministerin der USA bestellt. Damit steht erstmals eine Vertreterin der Ureinwohner an der Spitze eines US-Ministeriums.

Anders als das deutsche Innenministerium ist das Department of the Interior nicht für Sicherheit zuständig, sondern für die staatlichen Ländereien, die Bodenschätze und den Naturschutz sowie die Angelegenheiten der Native America

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.