Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2024
Der Inhalt:

Fasten
»Ich gehe sanfter mit mir um«

vom 29.02.2024
Claus-Helmuth Schradin fastet in einer Gruppe und erlebt dadurch Erleichterung. Doch der Verzicht auf Essen ist nur der Anfang.
(Foto: istockphoto / Sonja Rachbauer)
(Foto: istockphoto / Sonja Rachbauer)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Jedes Jahr freue ich mich auf den Beginn der Fastenzeit. Im Rahmen einer Fastengruppe verzichte ich dann sieben Tage lang auf feste Nahrung. Vor dem Beginn der Fastenzeit fühle ich mich innerlich oft wie verklebt. Doch schon nach ein paar Tagen, an denen ich keine feste Nahrung zu mihr nehme, wird alles in mir leichter und freier. Ich spüre, wie sich körperliche und psychische Blockaden in mir auflösen.

Zusammen mit dem Diakon Mathias Wolf leite ich in der katholischen Gemeinde St. Ursula in Oberursel eine Fastengruppe. Bevor ich in Rente ging, habe ich als Allgemeinarzt und Ernährungsmediziner gearbeitet. Daher habe ich in der Gruppe auch eine »überwachende Funktion« und berate Gruppenteilnehmer, denen es durch das fehlende Essen nicht gut geht.

Wir fasten nach der Buch

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.