Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2024
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Satire
Ein Platz im »Superzug der Woche«!

vom 12.03.2024
Wenn Bahnfahren Glückssache werden soll – warum sollen dann Claus Weselsky und der Glücksspielverband nicht zusammenarbeiten? Wir sind auf einen brisanten Brief gestoßen.
Claus Weselsky: Der ewige Streiker. (Zeichnung: Mester)
Claus Weselsky: Der ewige Streiker. (Zeichnung: Mester)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

schön, dass Sie sich nun geeinigt haben. Trotzdem hoffe ich, dass Ihr Versprechen, wonach die Bahn von nun an »kein zuverlässiges Verkehrsmittel« mehr sei, weiterhin Bestand hat. Denn wenn Bahnfahren Glückssache ist, eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Ihrer Gewerkschaft und dem Verband der deutschen Glücksspielindustrie, den ich vertrete. Und wir wissen ja: nach dem Streik ist vor der Welle. Gerne würde ich Ihnen deshalb folgenden Vorschlag für den nächsten Arbeitskampf unterbreiten: Parallel zur Ziehung der Lottozahlen werden am Samstagabend die Streiktage für die nächste Woche ausgelost. Sie haben maximale Flexibilität: 1 aus 7 oder 6 aus 7 – ganz, wie Sie wollen. Ich verstehe, dass Ihnen eine solch frühe Ankündigung nicht passt. Aber bedenken Sie die Vorteile: Sie könnten jede W

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.