Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2021
Mensch werden
Die geheimnisvolle Macht der Verletzlichkeit
Der Inhalt:

Engagement
»Ich tue das, weil es mir gutgeht«

von Katrin Schreiter vom 01.01.2022
Mike Adomat, Besitzer der Szenekneipe »Tante Rosi« in Leipzig, hat »Meals on Wheels« gegründet: Freiwillige versorgen Obdachlose mit Lebensmitteln. In der Kneipe packen sie die Papiertaschen und bringen sie dann zu den Menschen.
Kommt alles in die Tüte: Mike Adomat vor dem Hauptquartier der Helferinnen und Helfer (Foto: Schreiter)
Kommt alles in die Tüte: Mike Adomat vor dem Hauptquartier der Helferinnen und Helfer (Foto: Schreiter)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Über Weihnachten und Neujahr machen wir bei »Meals on Wheels« keine Pause – wir bleiben im 14-Tage-Rhythmus. Schließlich sind die Obdachlosen in dieser Zeit nicht einfach weg von der Straße. Also packen wir wie gewohnt jeden zweiten Sonntag Lebensmittel in Tüten und bringen sie zu den Obdachlosen. Zum harten Kern der Aktiven gehören 15 Personen. Aber es kommen auch immer noch 10 bis 15 Leute dazu, die etwas fürs Projekt tun wollen. Manche bringen Lebensmittel vorbei oder Geld, manche packen die Tüten – meist um die fünfzig Stück. Andere fahren die Sachen mit dem Rad zu den Menschen, die hier in der Gegend auf Leipzigs Straßen leben. Und zu den Obdachlosen am Hauptbahnhof. Ich koordiniere das Ganze.

Wir sind kein Verein, verstehen uns nicht als Sozialdienst und geben auch keine Ratschläge

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.