Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2021
Diese verdammte Freiheit
Wolfgang Thierse über ein falsches Verständnis von Autonomie in der Corona
Der Inhalt:

Frauenbildung
»Vorlesen macht Spaß«

von Josefine Janert vom 13.12.2021
Weronika Vogel will einer Schule in Papua-Neuginea eine Bibliothek stiften. Dafür sammelt sie englischsprachige Jugendbücher und schickt sie auf die Insel Sideia. An der dortigen Berufsschule war sie nach ihrem Abitur als Freiwillige tätig.
Sie wollen lernen, lesen, eine Chance im Leben haben: Schülerinnen des St. Anne’s Skills Training Institute auf Sideia (Foto: Weronika Vogel)
Sie wollen lernen, lesen, eine Chance im Leben haben: Schülerinnen des St. Anne’s Skills Training Institute auf Sideia (Foto: Weronika Vogel)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Gerade habe ich wieder ein Paket nach Papua-Neuguinea gesandt, das achte seit dem Herbst 2020. Seitdem habe ich etwa 400 englischsprachige Jugendbücher von Autoren wie Enid Blyton, Erich Kästner und Astrid Lindgren auf den Weg gebracht. Sie gehen ans St. Anne’s Skills Training Institute auf der Insel Sideia. Diese Berufsschule wird von Don-Bosco-Schwestern betrieben, einem katholischen Orden. Junge Frauen ab 16 Jahren machen dort eine zweijährige Ausbildung in der Gastronomie, der Schneiderei oder Büroverwaltung.

Nach meinem Abitur wollte ich Erfahrungen sammeln in einem anderen Kulturkreis und an einem Projekt mitarbeiten, das Frauen unterstützt. So kam ich an diese Berufsschule in Papua-Neuguinea und blieb dort elf Monate lang. Ich unterrichtete Englisch, Mathe, Spo

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.