Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2021
Der Inhalt:

Gedenkort
»An ihrem Todestag sagte ich › Tak‹«

von Josefine Janert vom 03.09.2021
Klaus Leutner suchte das Grab der polnischen Zwangsarbeiterin Bronislawa Czubakowska – und stieß auf 1370 NS-Opfer. Um sie dem Vergessen zu entreißen, setzte er sich für einen Gedenkort ein. Mit Erfolg. Ende September wird dieser auf dem Friedhof Berlin-Altglienicke mit einem interreligiösen Akt eröffnet.
Gegen das Vergessen: Klaus Leutner recherchierte die Schicksale der Ermordeten (Foto: Kitty Kleist-Heinrich/Der Tagesspiegel)
Gegen das Vergessen: Klaus Leutner recherchierte die Schicksale der Ermordeten (Foto: Kitty Kleist-Heinrich/Der Tagesspiegel)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich bin einige Male dem Tod von der Schippe gesprungen, wie man so sagt. Deshalb setze ich mich für das Leben ein – in Frieden und in Freundschaft mit unseren polnischen Nachbarn. Als ich fünf war, flohen wir aus Ostpreußen. Wir sollten auf die »Wilhelm Gustloff«, doch weil bei meiner Mutter die Wehen einsetzten, blieb es uns erspart. So waren wir nicht dabei, als das mit Tausenden Flüchtlingen beladene Schiff in einer eisigen Januarnacht 1945 in der Ostsee versank.

Als Rentner widme ich mich voll und ganz meinem Hobby, der Geschichte. Ein Buch machte mich 2004 auf die polnische Zwangsarbeiterin Bronislawa Czubakowska aufmerksam, die 1942 nach einer Widerstandsaktion hingerichtet wurde. Ich wollte ihr Grab sehen. Bei der Suche stieß ich auf dem städtischen Friedhof Berlin-Altglienicke auf eine v

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.