Zur mobilen Webseite zurückkehren
vom 23.07.2020
von Helmut Brandt, Schwäbisch Hall
(Bilder: Helmut Brandt)
(Bilder: Helmut Brandt)

Ich bin Jahrgang 1933, war Gymnasiallehrer (F, L), bin autodidaktischer Hobby-Zeichner und Maler, ansonsten Naturfreund und Mitglied im NABU. Gottseidank muss ich nicht von Tod und Krankheit berichten, auch nicht von persönlicher Isolation und Einsamkeit; dennoch haben die Corona-Ereignisse mich schmerzlich getroffen. Anfangs des Jahres eröffnete sich mir unerwartet noch einmal die Möglichkeit einer Ausstellung, angesichts meines Alters der vermutlich letzten. Sie sollte in den Räumen der hiesigen Volkshochschule stattfinden. Kaum hingen die 22 Bilder, da brachen die Kontaktbeschränkungen herein – keine Einführung, keine Vernissage, kein Publikumsverkehr in der VHS und damit keine Möglichkeit, sie anzuschauen. Jetzt soll es eine »Finissage« geben mit nur wenigen Teilnehmern und Getränken – Bier, Saft, Mineralwasser aus der Flasche; ein Trinkgefäß kann man sich mitbringen. Ob zu diesem Ereignis am 29.7. meine Tochter aus Oslo wird angeflogen kommen können? Thema der Ausstellung ist übrigens die Zwiebel, angeregt durch Pablo Nerudas »Ode an die Zwiebel«. Meine Fantasie reichte dann bis hin zu »Zwiebel-Türmen«. Vielleicht wohnt diesem Gewächs ja eine coronatherapeutische Wirkung inne.

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Marika Stede
24.07.202016:42
Viel Freude Ihnen, Herr Brandt, bei der Finissage! Auf dass auch der Besuch Ihrer Tochter möglich sein wird.
Mit kunstbegeistertem Gruß,
Marika Stede