Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2021
Hinterm Horizont
Aussichten nach Corona
Der Inhalt:

Präsidenten-Wechsel in den USA
»So sind wir Amerikaner nicht«

von Dorothea Hahn vom 20.01.2021
Beten für Trump, Gewalt im Kapitol: Die Rechte in den USA kommt nicht aus ohne Religion. Demokraten setzen stärker denn je mit Gott dagegen.
Am Morgen danach: Zurückgelassenes Transparent der Trump-Anhänger nach der Stürmung des Kapitols (Foto: pa/Rod Lamkey/CNP)
Am Morgen danach: Zurückgelassenes Transparent der Trump-Anhänger nach der Stürmung des Kapitols (Foto: pa/Rod Lamkey/CNP)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Am 6. Januar, als Tausende von Trump-Anhängern den Kongress stürmen, um die Bestätigung von Joe Biden zum nächsten US-Präsidenten zu verhindern, bringen sie Kreuze mit sowie Fahnen, auf denen neben »Trump 2020« auch zu lesen ist: »Jesus rettet«. Manche bilden Gebetskreise, bevor sie durch zertrümmerte Fenster einsteigen und Büros durchwühlen.

Auf der anderen Seite beten Kongressabgeordnete für ihr Land, als sie vor den Einstürmenden in Deckung gehen. Am Tag danach, als bereits vier – von insgesamt fünf – Todesopfern zu beklagen sind, suchen Joe Biden und seine Vizepräsidentin Kamala Harris das Gespräch mit den Spitzen der Religionsgemeinschaften. Biden wird nach John F. Kennedy der zweite Katholik im Amt sein. Er spickt seine Reden mit Zitaten aus der Bibel und von Theologen, darunter dem deutsc

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.