Zur mobilen Webseite zurückkehren

Letzte Zuflucht Kirchenasyl?

von Peter Otten vom 05.06.2015
Ein Mann hat zwei Seelen in seiner Brust und macht aus seinem Herzen keine Mördergrube: Thomas de Maizière sagt als Minister ein herzhaftes »Nein« zum Kirchenasyl. Als Christ findet er es schon irgendwie richtig. Sein »Ja« gilt allerdings dem Ausnahmefall. Was macht man aber, wenn Flüchtlingsnot leider keine Ausnahme ist? Tja, Herr Minister ...
»... damit wir klug werden«: Die Losung des Evangelischen Kirchentags immer im Kopf, schreibt die Redaktion für Sie ein Tagebuch aus Stuttgart. Schauen Sie auf www.publik-forum.de bis zum 7. Juni täglich vorbei! (Foto: pa/dpa/Daniel Naupold)
»... damit wir klug werden«: Die Losung des Evangelischen Kirchentags immer im Kopf, schreibt die Redaktion für Sie ein Tagebuch aus Stuttgart. Schauen Sie auf www.publik-forum.de bis zum 7. Juni täglich vorbei! (Foto: pa/dpa/Daniel Naupold)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Um kurz vor elf brandet Beifall auf. Aus dem Backstage-Bereich haben die Teilnehmenden die Bühne betreten. Ein Cellist und ein Saxofonist legen eine Klangteppich unter diese Szene, und falls es nicht geplant war, ist es ein kurioser Zufall, dass das Musikduo ausgerechnet »Land über« heißt. »Letzte Zuflucht Kirchenasyl?« ist das Podium betitelt, und es wird um Staaten gehen, die etwas übrig haben für Flüchtlinge und um die, die das nicht haben. Und um die, die Räume in ihren Kirchen übrig haben und dort Flüchtlinge ins Kirchenasyl nehmen.

Das hatte Ende letzten Jahres zu einiger politischer Aufregung geführt. Bundesinnenminister Thomas de Maizière, zugleich Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentages, hat die Regie in die Mitte platziert. Recht

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.