Zur mobilen Webseite zurückkehren

Eine besondere Gästezeit

vom 06.05.2020
von Rosmarie Lindner, Konstanz

Da ich meinen Mann vor einigen Wochen verlor, haben mich meine Tochter und Familie liebevoll aufgenommen in meiner Trauer, Einsamkeit, Corona-Beschränkung – so entstand mein Gedicht:

Eine besondere Gästezeit mitten im Coronavirus-Aufruhr

In Konstanz-City wohnt ein Clan
der speist beinah komplett vegan
vier Töchter, Mama, Dad im Bund
leben da tierfreundlich, gesund!?
(doch der Familie drei an Zahl,
die scheren aus, gar manches Mal –
ein Schinkenbrötchen, mal ein Ei
vegan ist dann schnurzeinerlei)

und ich als Gast erleb die sechs
als Omi Altertumsgewächs
vier Enkelinnen, hübsch und schlau
sorgen für Pep im Althausbau
Corona wegen zwangspausiert
home-lernend nun, ›krass‹ durchtrainiert
alles um sie, mit ihnen bringt
Vollfrühlingsatem, jung beschwingt
hier atme ich glatt ›Jugend‹ ein

Glyzinienduft und Sonnenschein
im über hundertjähr‘gen Haus
mit Hinterhof und Sonntagsschmaus
da schwelg ich mit, vegan, meist rein
(na jaaa, ein Spiegelei darf‘s sein
klar, von ’nem Bio-Glücklichhuhn
scharrend Kollegen drumherum)
stolz Paps den Kaffee sonntags kocht
auf dieses Sonntagsrecht er pocht
und Mama – die wacht souverän
über das Family-Geschehn

so hab ich trotz Corona-Zeit
viel diskutable Einigkeit
in Haus und Hof, naturumgrünt
wird dort beim Grillen reich bedient
ein Sieg der Hoffnung und der Freud‘
nicht Virus-, nur Beschränkungsleid
drum dreimal HOCH der Family
für ›Dennoch-Lebensmelodie‹

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.