Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2015
Der Kult ums Essen
Ernährung zwischen Lebensstil und Religionsersatz
Der Inhalt:

Ein Gott hinter allen Religionen?

von Michael Schrom vom 16.07.2015
Aus Publik-Forum 13/2015: Wer die religiöse Vielfalt ernst nimmt, kommt um die Frage nicht herum, ob alle Religionen Wege zu demselben Gott aufzeigen. Ein Gespräch mit dem Theologen und Religionswissenschaftler Perry Schmidt-Leukel über Gottesbilder und Verstehensmodelle
An wen richten sich ihre Gebete? Ein Jude mit Gebetsschal, eine Christin, ein junger Muslim und eine Hinduistin. (Fotos: istockphoto: Tovfla; Juanmonino (2); Yourapechkin)
An wen richten sich ihre Gebete? Ein Jude mit Gebetsschal, eine Christin, ein junger Muslim und eine Hinduistin. (Fotos: istockphoto: Tovfla; Juanmonino (2); Yourapechkin)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: In der neuen Denkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) wird religiöse Vielfalt gewürdigt. Doch sei die Vorstellung, dass Juden, Christen und Muslime zu demselben Gott beten, eine »leere Abstraktion«, die nicht weiterhelfe. Sie haben widersprochen. Warum?

Perry Schmidt-Leukel: Weil die Denkschrift bestreitet, dass sich die Religionen, trotz ihrer Unterschiede, auf den einen Gott beziehen. Der Satz: »Wir glauben alle an denselben Gott«, heißt natürlich nicht, dass wir alle »in der gleichen Weise« an Gott glauben. Das trifft schon innerchristlich nicht zu. Das Gottesbild Jesu war auch nicht trinitarisch. Aber wir wollen wohl nicht sagen, dass er an einen anderen Gott glaubte als die Christen.

Die Pointe

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.