Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2013
Vertrauen, verändern, genießen
Margot Käßmann über die Zukunft der Christen
Der Inhalt:

Täglich tausend Tote

von Bettina Röder vom 06.12.2013
Der Handel mit Kleinwaffen boomt und die Regierung schaut zu

Die Zahlen sind erschreckend, aber wahr: Tag für Tag sterben nach Schätzung von Amnesty International bei bewaffneten Konflikten rund um den Globus tausend Menschen durch Pistolen oder Sturm- und Maschinengewehre. Im jüngsten Rüstungsexportbericht der Bundesregierung kommen diese »Kleinwaffen« auf einen nie da gewesenen Rekord. Während die Rüstungsexporte mit einem Wert von 946 Millionen Euro auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gesunken sind, gab es bei Kleinwaffen einen regelrechten Ausfuhr-Boom: 2012 erteilte die Bundesregierung Exportgenehmigungen im Wert von 76 Millionen Euro, doppelt so viel wie im Vorjahr. Und damit nicht genug. Die Waffen wurden in sogenannte Drittstaaten exportiert, also Länder, die weder der Europäischen Union noch der Nato angehören: wie Afghanistan,

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen