Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2020
»Ich habe Nein gesagt«
Missbrauch in der Kirche – Frauen brechen ihr Schweigen
Der Inhalt:
Schule

Viele Lehrer haben Angst vor Ansteckung

von Barbara Tambour vom 25.11.2020
Lehrer können in der Corona-Zeit weder im Home-Office arbeiten noch Kontakte einschränken. Viele betreten das Klassenzimmer nur noch mit besonders sicherer FFP2-Maske.
Reichen Masken und Abstand? Die Zahl der mit Covid-19 infizierten Schüler und Lehrer steigt, besonders an weiterführenden Schulen. Doch auch Grundschulen sind zunehmend betroffen. Lehrkräfte sorgen sich um den Schutz ihrer Gesundheit. (Foto: istockphoto/Drazen Zigic)
Reichen Masken und Abstand? Die Zahl der mit Covid-19 infizierten Schüler und Lehrer steigt, besonders an weiterführenden Schulen. Doch auch Grundschulen sind zunehmend betroffen. Lehrkräfte sorgen sich um den Schutz ihrer Gesundheit. (Foto: istockphoto/Drazen Zigic)

Unter Lehrern kursiert dieser Satz: »Morgen treffe ich mich wieder mit 300 Haushalten. Das wird ein Spaß.« Ein Spaß ist das nicht, aber Alltag von Lehrerinnen und Lehrern, die an einem Schultag alle 45 Minuten in ein anderes Klassenzimmer mit anderen dreißig Schülern wechseln – und die Pausen mit Dutzenden Kollegen im Lehrerzimmer verbringen. Immer mehr Lehrer sorgen sich um ihre Gesundheit. Im Homeoffice arbeiten, Kontakte einschränken – für sie ist das keine Option. Viele gehen nur noch mit besonders sicheren FFP2-Masken zur Arbeit.

Möglich, dass sie bald wieder auf Distanz unterrichten. Gegenwärtig wackelt der Präsenzunterricht gewaltig, seit immer mehr Schüler und Lehrkräfte an Covid-19 erkranken. Der Deutsche Lehrerverband fordert flexible Unterrichtsmodelle.

Längst haben etliche

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.