Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2015
Der Inhalt:

Entfesselte Gewalt

von René Girard vom 20.11.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

»Hätte man uns vor dreißig Jahren gesagt, dass der Islamismus die Nachfolge des Kalten Krieges antreten würde, hätten wir darüber gelacht. (...) Zerstört man heute nicht allein um des Zerstörens willen? Heute scheint die Gewalt vorsätzlich angewendet zu werden, und Politik wie Wissenschaft stehen im Dienste der Steigerung bis zum Äußersten (...). Die Massaker an Zivilisten, die wir heute erleben, sind (...) fehlgeschlagene Opferungen; sie zeugen von der Unmöglichkeit, Gewalt mittels Gewalt aufzulösen... Wenn zwei Gruppen sich gegenseitig zum Äußersten treiben, misslingt die Konfliktlösung häufig, wie wir etwa an den Tragödien in Jugoslawien oder Ruanda sahen. Heute muss uns die Konfrontation zwischen Schiiten und Sunniten im Irak und im Libanon (...) mit großer Sorge erfüllen. So gesehen ist Bush die perfekte Ka