Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2015
Der Inhalt:

Einsam am Herd?

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 20.11.2015
»Iss gemeinsam«: In Achern treffen sich dienstags dreißig Menschen zum Kochen

Ob Senioren oder Singles in den Zwanzigern: Immer mehr Menschen nehmen ihre Mahlzeiten alleine ein. Traurig, fand der 69-jährige Klaus Huber aus Achern im Schwarzwald – und gründete vor sechs Jahren die Aktion »Iss gemeinsam statt einsam«. Alle zwei Wochen dienstags treffen sich in seinem Heimatort nun rund dreißig Menschen, um zusammen zu kochen und zu essen. Im katholischen Gemeindehaus kommt Hausmannskost auf den Tisch, »oft Gerichte, die man im Restaurant gar nicht mehr kriegt«, schwärmt Huber, »Königsberger Klopse zum Beispiel«.

Die Stadt, die Caritasund der Sozialverband VdK unterstützen das Projekt; auch eine Metzgerei vor Ort gibt zehn Prozent Rabatt, und eine Bäckereikette liefert Süßes zum Kaffee. »Ich war positiv überrascht, auf welch eine Resonanz das traf«, erzählt der ehemalige Grundschullehrer Huber. Der Tag des gemeinsamen Kochens ist nicht zufällig ausgewählt: Dienstag ist Markttag. Die drei Kochteams, die im Wechsel kochen, kaufen bei Selbstvermarktern ein – nicht bei den Discountern.

Sechs Euro pro Person zahlt, wer mitessen will. Bis einen Tag vorher muss man sich anmelden. »Das ist aber kein Sich-bedienen-Lassen bei uns«, sagt Huber und lacht, »nach dem Essen wird zusammen aufgeräumt und abgespült.« Huber selbst ist fast immer mit von der Partie. »Wenn man nur den Hund ausführt oder das Auto wäscht, vergreist man doch«, sagt er. Der Hobbykoch organisiert auch einen »Heiligabend für Alleinlebende« – inklusive Kochen, versteht sich.

Bei Klaus Huber in Achern finden sich Senioren und Rentnerinnen zusammen, doch gemeinsame Kochaktionen sind auch unter jungen Leuten beliebt. Sie organisieren sich meistens im Internet. Auf Online-Plattformen wie Yumwe, Cooksocial oder Rudirockt kann man sich miteinander vernetzen, um sich anschließend mit Freunden oder Fremden zum Kochen und Essen zu treffen. Der Yumwe-Initiator Aurel Bantzer sagt: »Kochen ist ein perfekter Eis brecher. Auch der Schüchternste taut beim gemeinsamen Gemüseschnippeln schnell auf.« Und so sind die Kochaktionen für Jung und Alt immer auch eine Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen. »Raus aus dem Netz, ran an den Tisch!«, ist das Motto von Yumwe. Der Blick über den Tellerrand hinaus ist bei Cooksocial wichtig: Mit einem Teil des hier generierten Geldes werden Hilfspr

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen