Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2013
Konzerne im Klassenzimmer
Wie die Wirtschaft Einfluss auf die Schule nimmt
Der Inhalt:

»Zu hoch gehängt«

von Bettina Röder vom 22.11.2013
Die evangelische Kirche erlaubt jetzt Tarifverhandlungen. Was bedeutet das? Fragen an Martin Matz vom Diakonie-Vorstand
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

? Herr Matz, die evangelische Kirche hat ihr Arbeitsrecht reformiert. Nach dem Beschluss der jüngsten EKD-Synode können sich kirchliche Arbeitgeber und Arbeitnehmer jetzt auch durch Tarifverhandlungen einigen. Was ist dadurch besser geworden?

! Zwei Dinge: Das Diakonische Werk mit seinen Mitgliedern kann nun selbst entscheiden, ob es Tarifverhandlungen führt oder den sogenannten Dritten Weg gehen will, wo Arbeitgeber und -nehmer in Kommissionen zusammensitzen. Wo der Dritte Weg weiter angewandt wird, verändern sich die Bedingungen.

? Inwiefern?

! Das Bundesarbeitsgericht hat gesagt, auch die Gewerks