Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2020
Machtlos mächtig
Von Gandhi bis Belarus: Wann ist gewaltfreier Widerstand erfolgreich?
Der Inhalt:

Umweltschäden durch Investitionen der Superreichen

von Eric Breitinger vom 06.11.2020

Die Investitionen der Superreichen in die Landwirtschaft führen laut einer Schweizer Studie zu massiven Umweltschäden. Zu dem Schluss kommt der 45-jährige Umweltökonom Graziano Ceddia von der Universität Bern. Zu den Superreichen gehören laut ihm global etwa 18 Millionen Erwachsene, die über eine Million US-Dollar und mehr frei verfügen. Ceddia analysierte Daten zu Agrarflächen und Direktinvestitionen aus den Jahren 1991 bis 2014 aus 21 Ländern in Lateinamerika und Südostasien. Ergebnis: Stiegen die Vermögen der Superreichen um ein Prozent, wuchsen die Anbauflächen in den untersuchten Ländern um 2,4 bis 10 Prozent. Grund: Reiche investieren laut Ceddia zunehmend in die Produktion von Zuckerrohr, Soja oder Palmöl. Die Klimafolgen des Investitionsbooms nennt Ceddia »verheerend«. Illegale Holzfäller holzten etwa am Amazonas verstärkt Regenwälder ab oder legten Feuer, um Ackerflächen zu gewinnen. Auf der Insel Borneo sorgte die intensivere Palmölproduktion für die Hälfte der Waldverluste zwischen 2005 und 2015. Die Entwaldung setze Kohlenstoff frei und beraube Einwohner, Pflanzen- und Tierarten ihrer Lebensgrundlage. Ceddia rät: Regierungen in Ländern des Südens sollten durch hohe Steuern den Kauf von Ackerland durch ausländische Investoren erschweren. Namibia tue das zum Beispiel mit Erfolg.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen